Massage - Wann nicht?

          Allgemeine Kontraindikationen

           Bei folgenden Gegenanzeigen kann keine Massage durchgeführt werden: 

  •  bei fieberhaften Infekten

  •  Entzündungen (Schwellungen, Rötungen)

  •  bei Schmerzen  

  •  Funktionseinschränkungen, kurz nach operativen Eingriffen /Unfällen 

  •  Gefäßerkrankungen (wie Thrombosen ect.)

  •  Lymphangitis

  •  Herzerkrankungen, wie z.B.eine Herzschwäche oder ein unbehandelter Bluthochdruck -   6 Monate nach Herzinfarkt

  •   Krebserkrankung

  •  Rheuma während eines akuten Schubs

  •  Alkohol /Drogenkonsum 

  •  Pilz, offene Wunden, Verbrennungen...

           Bitte teilen Sie mir eventuelle Allergien (Aromaöle) mit und lesen Sie sich die     Kontraindikationen speziell zu Ihrer gewählten Massage auf der Massageangebote Seite   durch. Natürlich können Sie auch jederzeit bei mir nachfragen. 

           Weiter wichtige Hinweise. Für alle Massagen gilt:

  • Es handelt sich um Wellnessmassagen und dienen der Entspannung und Prävention!

  • Ich stelle keine Diagnosen und therapiere nicht!

  • Bei akuten starken Beschwerden suchen Sie bitte vor der Massage einen Arzt auf.

  • Eine Abrechnung mittels Rezept ist leider nicht möglich

  • Ausschließlich Barzahlung

  • Keine erotischen Massagen! Auch nicht auf Nachfrage! 

  • Stelle ich vor oder während der Massage eine Kontraindikation fest (z.B. bei einer Fußmassage Fußpilz) behalte ich mir das Recht vor, die Behandlung zu beenden.